Von der Idee zum Feature

Fachanwender sind keine Software-Designer. Und Entwickler sind keine Fachexperten. Aber wo kommen dann eigentlich die Features her, die in der Entwicklung umgesetzt werden sollen? Und warum dauert das immer alles so lange und ist dann auch noch so teuer? Wir setzen in diesem Workshop vor der eigentlichen Programmierung an und versuchen, den Prozess von der Idee zu einem schließlich in Code umsetzbaren (?) Feature zu verstehen und zu verbessern. Zwischen Conway's Law und Akzeptanztests untersuchen wir unter anderem die Unterschiede zwischen iterativer und inkrementeller Entwicklung. Wir sehen uns verschiedene Arbeits- und Visualisierungstechniken an, die uns helfen, Features zukünftig effizienter zu spezifizieren und zu planen. Der Workshop vermittelt anhand von praxisnahen Fallbeispielen einen Einblick in verschiedene Werkzeuge und Methodenbausteine und ermuntert dazu, sich aus diesem Baukasten ein eigenes, der jeweiligen Situation angemessenes Vorgehensmodell zusammenzustellen.

About the speaker

Stefan Priebsch
Stefan Priebsch
Twitter LinkedIn Xing
Share presentation
Tools of the Trade Event Storming