Konferenzen: Spaß oder Profit?

Konferenzen: Spaß oder Profit?

Die Teilnahme an einer IT-Konferenz macht Spaß. Man lernt Leute kennen, hört interessante Präsentationen und nimmt vielleicht sogar an einem Workshop teil, bei dem man seine Fähigkeiten erweitern kann. Außerdem gibt es kostenloses Essen, Abendaktivitäten einschließlich Partys und Networking. Zumindest ist es eine Abwechslung zur Zeit im Büro.

Jede Tech-Community, auch PHP, hat einige bekannte Sprecher, die häufig auf Konferenzen in der ganzen Welt auftreten. Zugegeben, wir gehören auch dazu. Wie cool muss es sein, all diese Aufregung einer Konferenz zu bekommen und sogar dafür bezahlt zu werden?

Moment. Niemand hat gesagt, dass Konferenzsprecher für ihre Arbeit bezahlt werden. Und in der Tat, das werden sie auch nicht.

PHP, sowohl die Sprache als auch die Community um die Sprache herum, sind dafür bekannt, ein wenig „speziell“ zu sein. Das gilt auch für PHP-Konferenzen.

Den Standard setzen

Soweit wir uns erinnern, war der in Deutschland ansässige Konferenzveranstalter Software & Support der erste, der anlässlich der International PHP Conference 2001 die Reisekosten für die Referenten erstattet hat. Dies setzte einen Standard für die PHP-Community, und andere PHP-Konferenzen folgten. Mit der Internationalisierung der Konferenzen und der Tatsache, dass immer mehr Referenten Langstreckenflüge benötigten, um zu einer Konferenz zu gelangen, wurde die Erstattung der Reisekosten sogar zu einer Art Notwendigkeit. Vergessen Sie nicht, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt eine beträchtliche Anzahl von PHP-Kernentwicklern von keiner Firma dafür bezahlt wurde, an PHP zu arbeiten, sondern dies in ihrer Freizeit tat.

In anderen Tech-Communities ist die Erstattung von Reisekosten eher unüblich. Angeblich müssen die Redner manchmal sogar für die Teilnahme an der Konferenz bezahlen, auf der sie sprechen. In einer Welt, in der große Unternehmen versuchen, ihre Zielgruppen zu erreichen, ist es durchaus üblich, für einen Vortrag auf einer Konferenz zu bezahlen – zum Beispiel als Teil eines Sponsorendeals – und ergibt durchaus Sinn.

Bezahlt werden

Aber die PHP-Community war noch nie ein kommerzieller Spielplatz. Zugegeben, es gibt viele große Firmen, die PHP benutzen. Die Anzahl der Akteure, die Produkte und Dienstleistungen rund um PHP anbieten, ist jedoch eher klein.

Wir kennen keinen professionellen PHP-Konferenzsprecher, uns eingeschlossen, der erwarten würde, für einen Konferenzvortrag bezahlt zu werden. Und selbst wenn wir bezahlt würden, ist die eine Stunde, die eine Konferenzpräsentation normalerweise dauert, nur ein kleiner Bruchteil der Zeit, die wir in die Vorbereitung investieren.

Es dauert Tage, eine einstündige Präsentation vorzubereiten. Und selbst wenn wir die gleiche Präsentation mehrmals halten, wird der Inhalt immer anders sein. Manchmal haben wir Präsentationen am selben Tag vollständig überarbeitet, wenn wir das Gefühl hatten, dass die Stimmung und das Publikum der Konferenz dies erforderten.

Unsere Präsentationen basieren nicht auf Büchern (außer vielleicht unseren eigenen Büchern), sondern auf jahrelanger Erfahrung. Nicht zuletzt müssen wir zur Konferenz und zurück reisen, was sich je nach Ort und Zeitplan leicht zu einer drei- bis fünftägigen Reise summiert, nur um eine oder zwei einstündige Präsentationen zu halten.

Natürlich gibt es den ganzen Spaß, den wir nicht missen möchten, plus den „Community-Faktor“, der für uns als Einzelpersonen und als Unternehmen wichtig ist. Aber wie viel müssten wir für eine Konferenzpräsentation berechnen? Eine Stunde unserer Zeit, die drei Tage, die wir mit der Reise verbracht haben, die ganze Woche, die wir für die Vorbereitung des Vortrags gebraucht haben, oder gar ein ganzes Leben an Erfahrung, die darin steckt? Offensichtlich gibt es keine einfache Antwort auf diese Frage.

Investitionen

Ohne für die investierte Zeit bezahlt zu werden, wie viele Konferenzen pro Jahr können wir (uns) also leisten? Wir verbringen jedes Jahr 20 bis 50 Tage mit der Teilnahme an Konferenzen. Natürlich bewerben wir als Berater bis zu einem gewissen Grad unsere Dienstleistungen durch Präsentationen. Aber wir verdienen auch kein Geld, während wir an einer Konferenz teilnehmen.

Wir würden das alles nicht tun, wenn es uns nicht auch Spaß machen würde. Ein paar Mal im Jahr sind wir bereit, unsere Reise selbst zu bezahlen, vor allem, wenn die Konferenz von einer User Group oder einer anderen gemeinnützigen Einrichtung organisiert wird. Wir tun dies auch, wenn wir einer neuen Konferenz auf die Sprünge helfen können und um in die Sichtbarkeit unserer Marke in einem neuen Markt aufzubauen.

Einige Community-Konferenzen sind „zum Spaß“, andere sind Geschäft. Wenn der Veranstalter mit der Konferenz Geld verdient, sollten die Reisekosten für die Referenten übernommen werden. Deshalb bitten wir generell um ein vernünftiges Budget, das uns zur Konferenz und wieder nach Hause bringt.