1. Startseite
  2. Unternehmen
  3. Fallstudie: Globetrotter
 

Screenshot der Webseite von Globetrotter
 

Das Hamburger Unternehmen Globetrotter Ausrüstung GmbH ist einer der größten europäischen Outdoor-Händler mit Erlebnisfilialen in acht deutschen Städten.

Seit 1984 betreibt Globetrotter einen Versandhandel, bereits 1993 existierte eine BTX-Seite des Unternehmens. Im Februar 2013 wurde der komplett neu entwickelte Shop gelauncht.

thePHP.cc konzipierte die System- und Software-Architektur und entwarf zusammen mit den Entwicklern Architektur und Shop nach dem Push-Prinzip.

Die Kehrseite großer Erfolge

Alles begann mit einer Eigenentwicklung, die nach zehn Jahren intensiven Wachstums an ihre Grenzen stieß.
Es gab vier große Vorgaben und Herausforderungen für den Relaunch:

  • Marketingaktionen mit starker Resonanz
  • Moderne Funktionen
  • Ansprechende Benutzerführung
  • Einbindung von SAP in den Shop

Nach den Jahren mit selbst entwickelter Software entschied sich Globetrotter für die Open-Source-Lösung Magento – in der Hoffnung, darauf ein angepasstes Shopsystem entwickeln zu können. Diese Hoffnung zerschlug sich bereits in der Testphase.

“Wir lagerten den technischen Betrieb der Plattform an einen Provider aus und ließen ein Testsystem laufen. Das Ergebnis stellte uns in keiner Weise zufrieden: Selbst bei der relativ niedrigen Anzahl simulierter Zugriffe des Testlaufs wäre eine befriedigende Performance nur erreicht worden, wenn wir einen ganzen Server-Park eingebunden hätten”, beschreibt Gabriele Kayser das ernüchternde Testergebnis.

Neue Probleme mit neuen Features

Weitere Probleme und Einschränkungen der Standard-Software zeigten sich bei der Implementierung neuer Funktionalitäten, während sich das Pflichtenheft mit neuen, dringend benötigten Features füllte, um mit dem Wachstum von Globetrotter Schritt halten zu können.

Mit jedem neuen Feature, das implementiert wurde, wuchs der Aufwand für die Anpassung des vorhandenen Codes der Standard-Software.

Die Restriktionen der Standardlösung wurden unübersehbar und zwangen das Team um Entwicklungsleiter Sebastian Heuer komplett umzudenken.

Richtungswechsel

Ein erster Kontakt zwischen Globetrotter und thePHP.cc hatte schon 2008 im Rahmen eines PHP-Trainings stattgefunden. Nun wurden wir als ausgewiesene Open Source-Spezialisten ins Haus geholt, um als Externe einen neutralen Blick auf die Situation zu werfen.

Neben einer detaillierten Analyse der Ausgangssituation konnten wir neue Perspektiven für die Lösung der aufgetretenen Probleme vermitteln. Stefan Priebsch und Arne Blankerts erarbeiteten in einem Live Coding-Workshop zusammen mit den Entwicklern ein Proof of Concept, das eine breite Funktionspalette mit herausragender Performance zusammenbrachte.

Probleme veralteter Konzepte

Herkömmliche Shoplösungen arbeiten oft nach dem Pull-Prinzip, das bei jedem Request auf die Datenbank zugreift und alle Daten einer Seite immer wieder neu abruft, also auch diejenigen, die sich gar nicht geändert haben. Das Ergebnis ist eine schlechte Performance trotz der enorm hohen Rechnerleistung im Hintergrund. Caching-Lösungen wiederum arbeiten mit Speicherdaten, deren Aktualität unbekannt ist.

Push-Prinzip für exzellente Performance

Das Push-Prinzip, dessen Verwendung thePHP.cc vorgeschlagen hat, macht redundante Arbeit für den Server weitgehend überflüssig:

  • Zunächst werden alle Daten gruppiert, deren Änderungsfrequenz ähnlich ist.
  • Auf der einen Seite stehen Produktbeschreibungen, Marketingsaussagen und statische Darstellungselemente der Seite. Auf der anderen Seite finden sich Preise, Bestand und Verfügbarkeit.
  • All das, was sich an der Seite und an dem Produkt selten ändert, wird auf dem Server statisch vorgehalten.
  • Nur häufig geänderte Daten wie Preise, Bestand, lieferbare Größen oder Farben werden dynamisch eingebunden.
 

Neustart mit Hilfe von thePHP.cc

Der Lösungsansatz überzeugte Globetrotter: wir konzipierten die System- und Software-Architektur neu und entwarfen zusammen mit den Entwicklern Architektur und Shop nach dem Push-Prinzip.

  • Die modulare Systemarchitektur beruht komplett auf Virtualisierung und bindet neueste Technologien wie Nginx und PHP-FPM ein.
  • Die nachfolgende Abarbeitung des umfangreichen Pflichtenheftes begleitete thePHP.cc in regelmäßigen Abständen mit Reviews, die zum zentralen Instrument der Qualitätssicherung wurden.
  • Um den ambitionierten Zeitplan für den Relaunch einzuhalten, wurde thePHP.cc zusätzlich mit der Projektbegleitung beauftragt.

“Wir haben aus dem Pflichtenheft jeweils einzelne Features spezifiziert und mit klaren Hinweisen zur Umsetzung an die Entwickler weitergegeben. Der Erfolg gab uns recht: Wir kamen deutlich schneller zu den gewünschten Ergebnissen”, erklärt Entwicklungsleiter Sebastian Heuer.

Das Entwicklerteam von Globetrotter hat mit Hilfe von thePHP.cc an zentralen Stellen seine Denk- und Arbeitsweise gründlich umgestellt: Das Thema Deployment begleitet die Entwicklungsarbeit ab sofort permanent.

  • Immer wieder wird neue Software automatisiert auf das Testsystem übertragen, um Fehler möglichst frühzeitig erkennen und beseitigen zu können.
  • Neue Software wird so entwickelt, dass Wartungsfenster, also das vollständige Abschalten des Shops, vermieden werden.
  • Es sind immer mehrere Versionen des Shops parallel installiert. Globetrotter entscheidet, welche davon ein neuer Besucher zu sehen bekommt.
  • Benutzer merken von einem Versionswechsel während ihres Einkaufs nichts, denn sie beenden ihren Besuch in derselben Version, in der sie ihn begonnen haben. Es gibt keine Unterbrechung und alles bleibt im Warenkorb.

"Im Prinzip ging es für uns darum, die Komplexität sicher beherrschbar zu machen, den Fokus auf nachhaltige Lösungen zu lenken und bei den Entwicklern ein Gespür dafür zu erzeugen, wie Probleme vermieden werden können."

Stefan Priebsch, thePHP.cc

"Unser Online Shop ist die größte Filiale von Globetrotter – es wurde Zeit, dass wir eine Plattform dafür realisierten, die unsere Expansion nachhaltig flankieren kann. Der Go Live ist erfolgreich verlaufen. Wir arbeiten jetzt mit einer wirklich konsistenten Lösung, die sich positiv auf den Verkauf auswirkt. Alles funktioniert wie gewünscht und die Performance ist so verblüffend, dass sie das Interesse anderer Online-Anbieter weckt. Unsere Entwickler haben durch thePHP.cc wirklich dazu gelernt. Deshalb setzen wir weiter auf Coachings für unser Team und eine lockere Begleitung unserer weiteren Entwicklungsarbeit."

Philipp von Melle, Geschäftsführer Globetrotter GmbH

Technische Eckdaten

  • Redundante Webserver mit Nginx
    • SSL/TLS Endpunkt
    • CDN für Bilder, JavaScript und CSS
  • Dedizierte StoreFront Server zur Ausführung von PHP
    • Lokaler Redis Server für lesende Zugriffe
    • Schnelle 35ms durchschnittliche Verarbeitungsdauer pro Request
    • Auch bei Lastspitzen ausreichende freie Kapazitäten
    • Konstant niedriger Speicherverbrauch
  • Middleware Server zur Kommunikation mit ERP und Dienstleistern
  • Apache Solr für Listings und Suche
  • Redis Cluster
  • Weitere Backend Systeme
Diagramm zur Auslastung eines Servers

Über Globetrotter

Globetrotter Logo1979 von zwei Survival- und Outdoor-Spezialisten in Hamburg gegründet, etablierte sich die Globetrotter Ausrüstung GmbH schnell als das führende Fachgeschäft für Expeditionen, Safaris, Survival und Trekking. In über 30 Jahren wuchs das Unternehmen zu einem der führenden europäischen Outdoor-Händler heran. In mittlerweile acht Erlebnisfilialen in deutschen Metropolen und dem Versand, der auf Handbuch (Auflage 2013: 700.000) und Website basiert, sind 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 60 Nationen beschäftigt.

Das Angebot von Globetrotter umfasst mehr als 35.000 Artikel und zirka 1.000 Marken.

Neben seinen Katalogen liefert Globetrotter umfangreiche Informationen durch einen eigenen Web-TV-Sender 4-Seasons.TV, die Webseiten reiseberichte.com und outdoor.de, sowie das Outdoor-Community-Portal 4-Seasons.de.