Fallstudie: Rohde & Schwarz

Fehleranfällig und unübersichtlich

„Wir arbeiteten mit einer gewachsenen Struktur im Intranet, Extranet und Internet, deren Informationen sich aus vielen heterogenen Quellen speisten wie SAP und Lotus Notes Datenbanken,“ beschreibt Michaela Knie, Projektleiterin bei der Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, die Ausgangslage vor dem Relaunch.

„Dadurch waren wir an einen Punkt gelangt, an dem die Übersichtlichkeit verloren ging und praktisch jede Änderung einen neuen Fehler erzeugte.“ Um damit Schluss zu machen, sollte ein zentrales Content Management System eingeführt werden, für das ein neues Web-Frontend entwickelt werden musste. Da Rohde & Schwarz schon seit Jahren mit PHP arbeitete, wurden die Spezialisten von thePHP.cc gebeten, Ihr Know-how in den Prozess einzubringen.

Nachhaltig, sicher und strukturiert

„Wir analysierten nicht nur den Code in einem umfassenden Code Review, sondern setzten uns intensiv mit den etablierten Informationswegen und der angestrebten Perspektive auseinander. Denn Rohde & Schwarz will mit hoher Änderungsfrequenz große Mengen Inhalt live stellen können. Um das zu erreichen, haben wir mit dem Kunden eine Architektur für das Gesamtsystem entworfen und Wege entwickelt, um Inhalte des CMS mit Programmlogik anzureichern“, erläutert Stefan Priebsch von thePHP.cc die Vorgehensweise in diesem Projekt.

Noch größere Flexibilität mit Blick auf die dezentrale Entwicklungsarbeit wurde durch die Umstellung auf eine verteilte Versionskontrolle (git) und eine kontinuierliche Integration erzielt. Das Entwickler-Team wurde im Rahmen von interaktiven Workshops in OOP, Clean Code und Unit Testing geschult, wobei Proof of Concept-Implementierungen für unterschiedliche Lösungsansätze durchgespielt wurden.

Strategisch beherrschbare Informationsflüsse

„Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Augenmaß waren die Richtlinien, mit denen unser Business in die Workshops mit thePHP.cc einstieg,“ berichtet Michaela Knie über die Voraussetzungen für den aktuellen Status. Dazu gehört ein Deployment-Konzept, das es erlaubt, mit hohem Automatisierungsgrad agil Inhalte und neue Software-Versionen des Web-Frontends auf Staging- und Live-Systemen zu publizieren.

„Da wir international agieren, ist es für uns enorm wichtig, eine hohe Performance weltweit sicher zu stellen. Dafür werden wir global verteilt Spiegelserver einsetzen. Dank der von thePHP.cc vorgeschlagenen Software-Architektur, ist unsere Lösung dafür technisch viel einfacher und gleichzeitig leistungsfähiger geworden.“ Ein mit thePHP.cc erarbeitetes strategisches Konzept wird in der nächsten Ausbaustufe für die Integration zahlreicher bestehender Intranet- und Internet-Applikationen in die Websites sorgen.

Wir analysierten nicht nur den Code in einem umfassenden Code Review, sondern setzten uns intensiv mit den etablierten Informationswegen und der angestrebten Perspektive auseinander. Denn Rohde & Schwarz will mit hoher Änderungsfrequenz große Mengen Inhalt live stellen können. Um das zu erreichen, haben wir mit dem Kunden eine Architektur für das Gesamtsystem entworfen und Wege entwickelt, um Inhalte des CMS mit Programmlogik anzureichern.

Stefan Priebsch, thePHP.cc

Dank der Schulungen und des Wissenstransfers durch die Spezialisten von thePHP.cc ist das Entwicklerteam von Rohde & Schwarz nunmehr in der Lage, die Lösung eigenständig weiter zu entwickeln und zu betreiben. Mit ihrer Unterstützung konnten wir unsere Ziele erreichen.

Michaela Knie, Projektleiterin, Rohde & Schwarz

Über Rohde & Schwarz

Rohde & Schwarz Logo

Die Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG ist ein deutscher Elektronikkonzern, der im Bereich Messtechnik, Rundfunk, Funküberwachung, -ortung und -kommunikation arbeitet. Der Firmensitz befindet sich in München. Regionale Hauptquartiere in den USA und Asien steuern die Geschäfte ergänzend. Die zentrale Entwicklungsarbeit findet am deutschen Firmensitz statt. Weitere Entwicklungszentren unterhält Rohde & Schwarz in Singapur, Malaysia, Korea, China, Dänemark, Frankreich und Großbritannien. In über 70 Ländern der Erde arbeiten rund 8.700 Mitarbeiter für das Unternehmen. Die internationalen Kunden kommen aus den Bereichen Mobilfunk-, Rundfunk-, und Elektronik-Industrie, der Luftfahrt und Verteidigung sowie der Sicherheitstechnik und der kritischen Infrastrukturen.